Fahrstunden für Senioren

Herzliche Fahrberatung für Senioren

In meiner Verkehrsschule biete ich Ihnen einen einzigartigen Seniorenkurs im Kanton Zug und Kanton Luzern in Deutsch oder Englisch an. Dieser Auffrischungskurs für Rentner ist speziell darauf ausgerichtet, Ihre Verkehrssicherheit zu gewährleisten und Ihr fahrerisches Können vor dem Arztbesuch zu prüfen. Eine Fahrberatung liefert Ihnen und dem Arzt wertvolle Erkenntnisse.

Begleitete Fahrt in Ihrem Auto

Selbstvertrauen stärken

Auffrischungskurse für mehr Sicherheit beim Autofahren

Entspannte Beratungsfahrt

Überprüfung von häufig auftretenden Fahreinschränkungen

Unsicherheiten besprechen

Alles rund ums Fahrtraining, Medizincheck und Nachschulungen

Mit Spass und Leidenschaft

Ich bin Ihr Spezialist für Senioren-Fahrberatung

Sicher Autofahren im Alter

  • Kennenlernen von Risiken und Faktoren, die das Fahrverhalten beeinflussen können
  • Besprechung Ihres individuellen Potenzials und allfällige Vorsichtsmassnahmen
  • Besprechung neuer gesetzlichen Bestimmungen
  • Auffrischen von Regeln in der Begegnungszone
  • Auffrischen von Regeln beim Fussgängerstreifen
  • Auffrischen von Regeln bezüglich Radstreifen fahren
  • Auffrischen von Regeln beim Kreisverkehr
  • Alle Fragen, die Sie selber haben und gerne beantwortet haben möchten
  • Fahrzeuglenkung auf der Strasse
  • Fahrkompetenz in speziellen Situationen
  • Individuelle Fahreinschränkungen und Altersbeschwerden
  • Sehvermögen und Denkvermögen
  • Fitness und Gesundheit
  • Medikamente und Alkohol
  • Probefahrt nach einer schweren Krankheit, einem Unfall oder Operation

Sie müssen im Besitz eines Führerausweises der Kategorie B sein und haben idealerweise einen eigenen Personenwagen mit Strassenzulassung.

Ja. Ich empfehle Ihnen aber sehr vor dem Arztbesuch eine Kontrollfahrt zu absolvieren.

Sie können den Test für die Fahrtauglichkeit entweder online absolvieren oder hier bestellen.

Ich darf als Fahrberater nicht über den Entzug des Führerausweises entscheiden. Diese Entscheidung unterliegt einzig und alleine dem zuständigen Arzt.